Skip to main content

Wir bilden aus!

Unsere Ausbildungsberufe:

- Landwirt/-in                                                                      - Fleischereifachverkäufer/-in                 

- Tierwirt/-in                                                                        - Kaufmann/-frau im Einzelhandel

- Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in               - Kaufmann/-frau für Büromanagement

- Fleischer/-in

Landwirt/-in

Landwirte und Landwirtinnen erzeugen pflanzliche sowie tierische Produkte und verkaufen diese. Abhängig vom jahreszeitlichen Ablauf bearbeiten sie Böden, wählen Saatgut aus, mähen, düngen, pflegen Pflanzen und wenden Pflanzenschutzmittel an. Bei ihren Tätigkeiten benutzen sie meist landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge und Anlagen, die sie nicht nur bedienen und überwachen, sondern auch warten. Nach der Ernte lagern oder konservieren sie ihre Erzeugnisse oder vermarkten sie. In der Tierhaltung füttern, tränken und pflegen sie Nutztiere und reinigen Ställe. Auch Buchführungs- und Dokumentationsarbeiten gehören zu ihren Aufgaben.

 

Ausbildungsinhalte:

  • Fütterung und Betreuung der Nutztiere
  • Pflege von Lagerräumen und Lagerbehältern
  • Bedienung von Maschinen für die Bodenbearbeitung, Saat, Düngung und Ernte
  • Melken und Beachtung der Euterpflege
  • Durchführung von Bodenuntersuchungen und Ermittlung des Nährstoffgehalts
  • Kalkulation von Futterberechnungen

Tierwirt/-in - Rinderhaltung

Tierwirte und Tierwirtinnen der Fachrichtung Rinderhaltung halten und versorgen Zucht-, Milch- und Schlachtrinder. Sie bedienen automatische Fütterungs- und Lüftungssysteme, lagern das Futter und reinigen die Ställe. In der Rinderzucht suchen sie die geeigneten Zuchttiere aus, versorgen die trächtigen Kühe, überwachen die Geburt, kümmern sich um die Muttertiere und ziehen die Kälber und Jungrinder auf. Die Tiere füttern sie bedarfsgerecht, kontrollieren ihren Gesundheitszustand sowie Einhaltung der Mastziele. Sind Rinder krank, versorgen sie die kranken Tiere nach ärztlicher Anweisung. Sie beobachten genau, wie sich der Tierbestand entwickelt, und dokumentieren die Zucht- und Mastergebnisse.

In Betrieben mit Weidehaltung bewirtschaften Tierwirte und Tierwirtinnen der Fachrichtung Rinderhaltung auch das Grünland. In Milchviehbetrieben melken sie die Kühe, meist mit Melkmaschinen und -anlagen, und verkaufen die Milch an Molkereien.

 

Ausbildungsinhalte:

  • Haltung, Versorgung und Kennzeichnung von Tieren sowie Erfassung und Dokumentation von Zuchtdaten
  • Beachtung der Gesundheitsfürsorge der Tiere, Anwendung von Medikamenten und Assistenz des Tierarztes
  • Haltungsformen für Tiere, Anwendung verschiedener Haltungssysteme und -techniken
  • Sortierung der Rinder nach Altersgruppen, Nutzungsart und Milchleistung; bedarfsgerechte Fütterung und Ermittlung ihrer Leistungen
  • Vorbereitung von Kälbergeburten, Begleitung und Versorung der Kälber und Muttertiere
  • Beurteilung des Fruchtbarkeitsstatus der Herden und Auswahl der Paarungspartner; Durchführung von Brunstkontrollen und künstlicher Besamung
  • Organisation und Führung von Rinderherden
  • Melken, Kontrolle der Eutergesundheit und der Melk- und Kühlanlagen sowie Wartung und Bedienung der Anlagen
  • Kontrolle und Verbesserung der Milchqualität
  • Versorgung von Kälbern und Jungrindern, Enthornung, Umsetzung und Transport von Tieren

Land- & Baumaschinenmechatroniker

Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen halten Fahrzeuge, Maschinen und Anlagen instand, die in der Land- und Forstwirtschaft und auf Baustellen zum Einsatz kommen. Sie erstellen Fehler- und Störungsdiagnosen in mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen, ermitteln Störungsursachen und beheben Mängel, indem sie die entsprechenden Teile reparieren oder austauschen. Sie demontieren bzw. montieren Bauteile und Baugruppen, bearbeiten Werkstücke manuell und maschinell und führen auch Schweißarbeiten aus.

Darüber hinaus führen sie Abgasuntersuchungen durch und stellen fahrzeugelektrische Stromanschlüsse her. Sie installieren Anlagen (z.B. Melkanlagen), nehmen sie in Betrieb, testen sie und weisen die Betreiber ein. Außerdem rüsten sie land- und bauwirtschaftliche Fahrzeuge oder Maschinen mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen aus.

 

Ausbildungsinhalte:

  • Auswahl von Werkstoffen unter Berücksichtigung ihrer Eigenschaften und der Bearbeitung nach Verwendungszweck
  • Maschinelle Bearbeitung von Werkstücken und Bauteilen
  • Anfertigung von technischen Skizzen zum Fertigen von Bauteilen sowie Stücklisten
  • Montage von Bauteilen, Baugruppen und Systemen, Inbetriebnahme sowie Prüfung auf Funktion und Formgenauigkeit
  • Messen, Prüfen, Beurteilen und Dokumentieren von Form- und Lageabweichungen von Werkstücken und Bauteilen
  • Aus- und Umrüstung von Fahrzeugen und Maschinen für spezielle Verwendungs- und Transportzwecke
  • Kontrolle von Motor- und Getriebeölen, Brems- und Hydraulikflüssigkeiten sowie Schmier- und Kühlmittel nach Wartungsangaben

Fleischer/-in

Fleischer/innen beurteilen die Fleischqualität, zerlegen das Fleisch in Teile, bereiten es zum Verkauf vor oder verarbeiten es zu Fleisch- und Wurstwaren weiter. Beispielsweise kochen, zerkleinern oder räuchern sie das Fleisch und geben je nach Rezept Würzmittel und Konservierungsstoffe dazu. Neben Wurst stellen sie auch Feinkosterzeugnisse, Fertiggerichte und Konserven her und verpacken die Fleischprodukte.

Für den Verkauf bereiten Fleischer/innen zum Beispiel Braten, Schnitzel oder Hackfleisch vor und richten Wurst, Feinkost und Salate in der Verkaufstheke her. Sie beraten die Kunden und verkaufen die Waren. Für den Imbissbetrieb bzw. Partyservice bereiten sie kalte und warme Speisen zu. Abhängig vom Arbeitsschwerpunkt schlachten sie auch Tiere und bereiten die Schlachttierkörper für die weitere Verarbeitung vor.

 

Ausbildungsinhalte:

  • Beurteilung von Schweine- oder Rinderfleisch, Klassifizierung und Zerlegung sowie Vorbereitung der Teilstücke zur weiteren Verwendung
  • Auswahl von Fleischsorten und Teilstücken, Herstellung von Füllungen, Portionierung der Fleischstücke, Würzung und Marinade und Vorbereitung für den Verkauf
  • Herstellung von Koch-, Brüh- und Rohwurst
  • Fachgerechte Lagerung von Rohstoffen und (Halbfertigen-)Erzeugnissen
  • Reinigung, Vorbereitung und Bedienung der Anlagen, Maschinen und Geräte
  • Beachtung rechtlicher Vorschriften, z. B. Lebensmittelhygiene
  • Verpackung, Kennzeichnung und Transportvorbereitung von Waren
  • Kuttern (Herstellen von Brühwurst) und Trocknen von Wurst, Herstellung von Pökel- und Räucherwaren, Hackfleisch und Hackfleischerzeugnissen
  • Einschätzung von Zeitaufwand und Personalbedarf, Festlegung der Reihenfolge zur Produktherstellung und Führung von Listen zur Warenbeschaffung

Fleischereifachverkäufer/-in

Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Fleischerei übernehmen den Verkauf von Fleisch- und Wurstwaren, zum Teil auch kleiner Gerichte. Sie beraten und informieren die Kunden über Inhaltsstoffe und Verwendungsmöglichkeiten der Produkte. Zudem präsentieren und verpacken sie Fleischereierzeugnisse, dekorieren Auslagen und sorgen für Ordnung und Sauberkeit im Verkaufsraum. Darüber hinaus bereiten sie Fleischprodukte und Snacks vor und stellen Feinkostsalate her.

 

Ausbildungsinhalte:

  • Herstellung von Kundenkontakten
  • Vorbereitung der Kasse, Beachtung der Kassenanweisungen
  • Kalkulation der Preise
  • Garnierung, Dekoration und Auslegung der Waren
  • Aufschneiden und Verpacken von Produkten
  • Entgegennehmen und Bearbeiten von Aufträgen und Bestellungen
  • Planung und Durchführung von Werbeaktionen
  • Herrichtung von zerlegtem Fleisch zu Schnitzeln, Rouladen, Koteletts, Steaks, Braten-, Koch- und Suppenfleisch
  • Herrichtung und Garnierung von Aufschnittplatten, Braten- und Buffetplatten
  • Herstellung von Feinkostsalaten

Kaufmann-/frau im Einzelhandel

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen Konsumgüter wie Bekleidung, Spielwaren, Nahrungsmittel, Unterhaltungselektronik oder Einrichtungsgegenstände an Endkunden. Sie führen Beratungsgespräche mit Kunden, verkaufen Waren und bearbeiten Reklamationen.

Außerdem planen sie den Einkauf, bestellen Waren und nehmen Lieferungen entgegen. Anschließend prüfen sie die Qualität der gelieferten Ware und sorgen für eine fachgerechte Lagerung. Sie zeichnen die Ware aus und helfen beim Auffüllen der Verkaufsregale und -theken sowie bei der Gestaltung der Verkaufsräume. Auch bei der Planung und Umsetzung von werbe- und verkaufsfördernden Maßnahmen wirken Kaufleute im Einzelhandel mit. Dazu beobachten sie den Markt und planen die Sortimentsgestaltung. Im Onlinehandel betreuen sie Onlineshops, pflegen Produktkataloge und setzen Onlinemarketing ein.

 

Ausbildungsinhalte:

  • Verschaffen eines Überblicks über das Warensortiment, Information der Kunden über das Angebot
  • Absatzfördernde Präsentation von Waren, Einsetzen von Werbemitteln
  • Ermittlung von Kundenwünschen, situationsgerechte Reaktion im Kundengespräch, Förderung der Kaufentscheidung
  • Verkauf von Waren, Bedienung der Kasse, Abwicklung von Zahlungen und Durchführung der Kassenabrechnung
  • Bearbeitung von Beschwerden und Reklamationen
  • Erfassung der Warenbewegungen im Warenwirtschaftssystem und Kontrolle der Bestände auf Menge und Qualität
  • Sachgerechte Lagerung und Pflege von Waren
  • Durchführung von Berechnungen für die Preiskalkulation, Vornahme von Preisauszeichnungen

Leistungen für unsere Auszubildenden

  • Betriebsärztliche Versorgung
  • Gruppenunfallversicherung, rund um die Uhr
  • volle Übernahme der Kosten für Arbeitskleidung
  • LEV-Kundenkarte über 10 % auf Fleisch- und Wurstwaren
  • monatlicher Gutschein über 30 € bei Arbeit ohne Arbeitsunfähigkeit
  • monatliche Einzahlung der LEV in die Zusatzversorgungskasse der Land- & Forstwirtschaft

Ihre Bewerbung

Ansprechpartner:

Landwirtschaftliche Erzeugung und Vermarktung
"Zu den Gleichbergen" Römhild eG
Herr Udo Schubert
Römhilder Steinweg 30
98630 Römhild
Tel.: 036948 8570
Fax: 036948 85714
E-Mail: Schubert@lev-roemhild.de